Oskarverleihung

Liebe “Wolldecke”
(guck´jetzt weiß keiner, das Du das bist: Hermann Bor. aus L.)
Ich möchte Dir noch einmal ganz herzlich danken… ja Leute,
dank ihm und Klaus haben wir eine phantastisch funktionierende Lüftung, die, wenn ich den Lüftungsregler auf “volles Rohr” stelle, sämtliche Toupets, falsche Wimpern etc. ein~bzw.absaugt.
Ursache? Irgendwann in der Steinzeit meinte Fred Feuerstein:
“was hängt da so ein Kabel wild in der Gegend herum… und was soll der komische Stellmotor?… wofür ist der? Nee das kappen wir ´mal alles,
ich will hier meine Decke einziehen…”
Und so wurde ein perfektes Lüftungssystem eliminiert…
arme Wilma……damals in der Steinzeit!!!
Danke danke danke liebe Wolldecke!

Und liebe Ulla, lieber Christoph:
der Picknickkorb mit 80 % Sekt für mich und 20% gesunden Bananen, Hohes C, Kuchen, Pralinen, Kekse für Klaus…die wahre Wonne!!!
Und überhaupt Christoph und Ulla, hoffentlich gehen wir Euch nicht
zu sehr auf den Geist ?!!!

Und Maria…(sie verkauft Klamotten vom Feinsten!!!)Art…
in der Burgstrasse
danke für die täglich gefüllte Kaffeekanne.
Das ist wahre Nachbarschaft!!!

Und André, Peggys liebster Ehemann, Vater von 2 ausgewachsenen Teenagern, steht plötzlich mit einem Blaumann im Litfass vor uns:
” bitte bitte, ich habe jetzt schon 1 Woche Urlaub, gib´mir einen
Vorschlaghammer und eine zu durchbrechende Wand, damit ich nicht mehr
zu Hause gezwungen werde, “Julia”(wer ist das?) schauen zu müssen.
Klar da helfen wir ihm doch gerne.
So aus jetzt… hört sich ja wirklich an wie eine Oskarverleihung 😉

Ach ja als letztes: Liebe Herren über 1,78 cm: Ihr müßt Euch demnächst
nicht mehr bücken, um Eu`re Bierrückstände zu entsorgen!!!
Hallo Leo 😉 Der Türeingang wird entsprechend erhöht. Der Spiegel…?
weiss ich noch nicht so genau…

2 Kommentare zu „Oskarverleihung“

  1. Leo (Lingen) says:

    Hallo Heidi&Klaus,

    Ihr macht ja aus dem Litfass ein kleines “Schmuckfässchen”. Ich wünsch Euch weiterhin ein Unfallfreies gelingen. Und viele Grüße an dem “Onkel mit der Wolldecke”!
    Danke Heidi, dass du an die XXL ér denkst und das mit dem Spiegel lass man. Es gibt im Leben durchaus Momente, da ist es besser, man kann sich nicht sehen!!

  2. Rudi says:

    Das Pseudonym “Wolldecke” war mir bislang in der Form nicht bekannt.
    Nach gewisser Rücksprache wurde ich doch aufgeklärt:
    Onkel Hermann isses … wer sonst!

    Grüße aus Reuschberge
    Rudi

Kommentieren