Monatsarchiv für Februar 2007

Aschermittwoch oder …Asche auf mein Haupt!

Mittwoch, den 21. Februar 2007

… > Der so genannte “politische Aschermittwoch” stammt aus Bayern
und hat seine Wurzeln im 16. Jahrhundert in Vilshofen.
Dabei trafen sich die Bauern an Aschermittwoch zum Vieh- und Rossmarkt
und feilschten nicht nur über die Preise,
sondern ließen sich auch über die bayerische Politik aus.
(habe ich “Wikipedia” entnommen)
… ja nun … ich feilsche mit mir selber,
indem ich ein [...]

… die Ruhe vor dem Sturm

Dienstag, den 13. Februar 2007

… so das Wochenende liegt nun erfolgreich hinter uns!
Und sooo viele Präsente (Jamiro !!! Danke, danke für die CD, die Du mir ganz dezent auf den Tresen gelegt hast. Ich habe sie schon eingespeichert!) Und danke allen anderen (ich glaub´ich mach´ einmal im Jahr eine neue Kneipe … schon allein wegen der Präsente !!! [...]

SOS

Donnerstag, den 8. Februar 2007

Getreu dem Motto: Pleiten Pech und Pannen ~
die Eröffnungsparty findet erst am Samstag statt.
Grund: mailtechnische Kommunikationsprobleme mit der Tagespost
(die aber keine Schuld daran hat!!!)
Basierend darauf erscheint die Anzeige erst am Samstag…
bitte alle die Ihr kennt, auf die Änderung hinweisen.
Oh je, der ganze Terminplan bricht zusammen HILFE!!!!

..und wo ist der Senf?

Dienstag, den 6. Februar 2007

So, der erste Tag bzw. Abend liegt nun schon hinter uns.
Es war genauso, wie ich es mir gewünscht habe: still leise und gemütlich! Es waren etliche liebe Gäste da (viele bestückt mit ganz tollen Blumenarrangements, lecker “Survivalkörben” und Gutscheinen, um den Laden noch schöner zu gestalten.
Sogar ein riesengroßer Regenschirm war dabei ~ den tieferen Sinn [...]

uuuhhhh

Donnerstag, den 1. Februar 2007

… ich dachte es wird langweilig immer nur Bauberichte zu lesen,
aber nein … harsche Kritik (danke Udo(jaaaa Anke-Udo), danke Rudi)…!
Ihr erinnert Euch an den “gefühlten” 05. Februar ´07
~ der Montag ist es ~ ja der Termin steht!
Ganz entspannt (naja) still und leise eröffnen wir das Litfass!!!
Dann würde ich gerne ein bisschen Bier verkaufen (ganz schön [...]